Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Der Lutherwinter - Es gibt einen Plan

Der Lutherwinter - Es gibt einen Plan
Veröffentlicht von Harald Schmidt am Fr., 7. Okt. 2022 15:40 Uhr
Neuigkeiten

Der Kirchengemeinderat hat sich viel Zeit genommen, um zu überlegen, wie wir als Kirchengemeinde alle gemeinsam möglichst gut durch die vor uns liegende kalte Jahreszeit kommen.

Was für jede einzelne und jeden einzelnen von uns gilt, gilt natürlich auch für uns alle als Kirchengemeinde:

Wir haben eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Mit dem knapp gewordenen Rohstoff GAS müssen wir so sparsam wie möglich umgehen. Wir alle haben gemeinsam die Verantwortung dafür, dass es möglichst für alle reicht.

Von Jahr zu Jahr wird deutlicher, dass unser Klima sich auf beunruhigende Weise wandelt, weil wir alle miteinander viel zu viel Kohlendioxid produzieren. Wir wollen und müssen unseren Teil dazu beitragen, dass klimaschädliche Treibhausgase reduziert werden.

Die Preise für Energieträger explodieren gerade. Wir müssen mit den kostbaren Rohstoffen einen Umgang finden, der uns finanziell nicht überfordert.

Deshalb werden wir eine ganze Reihe von Maßnahmen umsetzen, um den Herausforderungen gerecht zu werden und es uns dabei miteinander so schön wie möglich zu machen.

Unsere Kirche

Der große Kirchraum aus den 50er Jahren ist unser größter Energieverbraucher und der Mittelpunkt unseres Gemeindelebens. Wir wollen ihn, wenn es irgendwie geht, weiter für Gottesdienste nutzen. Allerdings wird es kühl sein. Wir hoffen auf möglichst milde Außentemperaturen, die uns helfen, und werden ansonsten mit Temperaturen um die 12 Grad Celsius leben. Bitte ziehen Sie sich also warm an. Wir werden für ausreichend warme Getränke sorgen und Decken bereitlegen. Außerdem werden wir die Länge der Gottesdienste der Situation anpassen.

Wenn es dann doch zu kalt ist, dann wird unser Gemeindesaal sich in unsere Winterkirche verwandeln, und wir feiern dort Gottesdienst.

Der Luthersaal

Auch im Luthersaal, der durch seine Höhe schwer ökonomisch zu heizen ist, werden wir nur eine Temperatur von ungefähr 12 Grad sicherstellen können. Wir werden erleben, wie lange der Raum im Winter unter diesen Bedingungen wirklich nutzbar ist. Die Gruppen, die sich dort treffen, können ins Gemeindehaus ausweichen.

Unser Gemeindehaus

Im Gemeindehaus werden wir den großen Gemeindesaal und den benachbarten Spielstubenraum auf eine Temperatur von etwa 19 Grad heizen. Diese beiden Räume stehen dann unseren Gruppen zur Verfügung. In den nächsten Wochen werden wir einen Belegungsplan basteln, der es allen Gruppen ermöglicht, sich dort zu treffen.

Der Kirchengemeinderat weiß, dass das alles eine ziemliche Herausforderung sein wird, hofft aber zuversichtlich auf viel Verständnis, Flexibilität und Toleranz.

Gemeinsam werden wir das stemmen!

Und dann wird es ja auch richtig nett:

Am Freitag, den 25. November, feiern wir um 19.00 Uhr unseren nächsten Gospelgottesdienst in der Kirche mit vielen Kerzen, mit kuscheligen Decken und mit Punsch.

Am Samstag, den 26. November, laden wir ab 14.00 Uhr zum Basar ins Gemeindehaus ein. Natürlich gibt es selbst gebackenen Kuchen, Kaffee und Tee. Freuen Sie sich auf die selbstgekochte Marmelade und auf eine große Auswahl selbstgestrickter WARMER WOLLSOCKEN.

Am Montag, den 5. Dezember, laden wir nach zwei Jahren Pause um 14.00 Uhr endlich wieder zum Gemeindeadvent ins Gemeindehaus ein. Bei Kaffee, Kuchen, Keksen, heißen Getränken und vielen Liedern werden Herz und Seele erwärmt.